sinnlich, flüchtig … technisch: Tendenzen der Digitalisierung

von Riccarda Weidinger In den vergangenen Jahrzehnten wurden vielfältige Möglichkeiten entwickelt, um Dokumente und Daten zu digitalisieren, zu speichern und zu bewahren. Scans von Notenhandschriften, zum Beispiel, machen einen bedeutenden Teil in der Datenbank der Bayerischen Staatsbibliothek aus. Damit werden diese historischen und fragilen Objekte der Musik der Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt. Dies bietet die Möglichkeit, die […]

Mindest­halt­bar­keits­datum: der Moment

von Katrin Frühinsfeld Sinnlich: Instrumente des 17. Jahr­hunderts im Bayerischen National­museum Du durchschreitest einen schummrigen Raum nach dem anderen, vorbei an Glaspokalen, Porzellanfiguren, Holzvertäfelungen. Stoffjalousien halten die Julisonne davon ab, ihre zerstörerischen Strahlen auf Wandteppiche, Roben, Intarsienmöbel zu schicken. Die Luft: kühl temperiert, von leise surrenden Geräten optimal befeuchtet. Die Objekte: kostbar hinter Vitrinenscheiben. Ein […]

„Zeig mir, wie du klingst!“

von Anna Schamberger und Barbara Wiedner „Zeig mir, wie du klingst!“ ist eine Aufforderung – ja eine Forderung, die wir mit Fokus auf Objekte der Musik in Sammlungen und Ausstellungen diskutieren wollen. Einerseits ist sie Ausdruck für den Wunsch vieler Besucher*innen von Museen und objektsammelnden Institutionen, solche Exponate möglichst live hören zu können. Zum anderen […]

Technisch, sinn­lich, flüchtig – Musik und ihre Objekte erleben und bewahren

Lisa Berchtold, Katrin Frühinsfeld, Elisabeth Hösl, Miriam Krost, Anna Schamberger, Riccarda Weidinger, Barbara Wiedner und Rebecca Wolf Was haben eine Gambe, eine Purim-Ratsche, das Digitalisat einer Musikhandschrift, eine mit Noten bedruckte Tapete und ein Synthesizer gemein? Wir, sieben Studentinnen der Musikwissenschaft und der Musik­pädagogik der LMU München, haben uns zusammen mit unserer Dozentin, Dr. Rebecca Wolf, […]